Willkommen


Meeting in Brockport (USA)

Mit dem University-Team von Toronto nehmen wir am Hallenmeeting in Brockport teil. Zu zweit absolvieren wir einen Siebenkampf, während die Mehrheit unserer Athleten in Einzeldisziplinen engagiert ist.


Livestream

 

Resultate          Endresultat           Filme

 


letzte Trainings draussen


Film       Film 2

 


Das Training geht weiter und dies in Kanada


Da ich in der grössten Universität von Kanada ein Semester besuche, habe ich mich natürlich auch für das Track&Field-Team beworben und absolviere bis zu den Weihnachten die Trainings in Toronto.



Link zum "Werbevideo"

 



Schönstes Erlebnis 2018


Das klar eindrücklichste Erlebnis aus meiner kurzen Saison 2018 war das kantonale Turnfest. Zum einen; weil der Sieg lange nicht sicher war und ein spannender Zweikampf mit meinen Trainingskollegen Michi entstand; zum andern erreichte ich gute Einzelresultate und vor allem eine Zehnkampf-PB.






Seit Ende August befinde ich mich nun im Austauschsemester in Toronto, somit ist die Saison für mich frühzeitig beendet.



 

Aktive SM in Zofingen


Bei perfekten heissen Bedingungen gingen die Schweizermeisterschaften der Aktive Kategorie in Zofingen über die Bühne. Viele hervorragende Leistungen der Schweizer Leichtathletik durften beklatscht werden.

 

Letzte Hürde im Finallauf

Bildquelle: athletix.ch

 

Im Vorlauf zeigte ich einen souveränen Lauf und qualifizierte mich direkt für den Halbfinal. Im Halbfinal mussten alle Karten aufgedeckt werden, da sich nur 6 Sprinter für den Final qualifizieren konnten. Nach einem gutem Start für mich fand ich den Rhythmus und lief auf Platz 3 mit neuer Saisonbestleistung von tollen 14.56s ins Ziel. Notabene nur 12 Hunderstel hinter meiner PB und die beste Zeit seit vier Jahren. Diese Zeit reichte für den Finaleinzug und so durfte ich mich bereits meinen vierten Hürdenfinal an der Aktiv SM erfreuen.

 

Video Vorlauf
Video Halbfinal

 

Leider konnte ich meinen guten Lauf nicht wiederholen und musste mich sogar noch vor einem Sturz retten. Nach drei vierten Rängen an den bisherigen SM-Teilnahmen, erreichte ich dieses Jahr den guten 6. Rang, allerdings bei stärkerer Konkurrenz.


Video Finallauf


Insgesamt waren die Schweizermeisterschaft ein sehr stimmungsvoller Wettkampf und der erfolgreiche Abschluss dieser Wettkampfsaison. Da ich mein Studiumsdomizil ab September für 4 Monate nach Toronto verlege, werde ich im September keine Wettkämpfe mehr bestreiten und die weiteren Trainings gelten bereits als Vorbereitung für die nächste Saison.

 

 

Rangliste               Bericht Höfner

 

 



Aktive SM in Zofingen


Am Freitag und Samstag wird in Zofingen die Aktiv SM in den Einzeldisziplinen über die Bühne gehen. Das Wetter sollte sonnig und zumindest warm sein, wenn nicht sogar richtig heiss. Ideale Bedingungen also für die schnellen Disziplinen.


Finallauf an der Aktive SM 2017 im Letzigrund



Ein weiteres Mal stehe ich im 110m Hürdenlauf an der Startlinie. Letztes Jahr konnte ich den tollen vierten Platz im Letzigrund erreichen (siehe Bild), doch dieses Jahr ist die Konkurrenz um einiges stärker. Unter den angemeldeten Athleten befinde ich mich auf Rang 10 der Saisonbestenliste und so muss zunächst der angepeilte Finaleinzug erreicht werden. Der Vorlauf steht samstags um 13:55 Uhr auf dem Programm.


Der gesamte Wettkampf wird live online übertragen. Alle Informationen unter
https://www.sm2018.ch/

 

Vorschau Höfner





Ohne Einzel-PB zur Zehnkampf-PB und zum Turnfestsieg


Vorschau Höfner     Rangliste     Bericht       Fotos           Fotos Abschlussfeier


 

4 Mehrkämpfer des Mehrkampfteam Obermarch standen an der Startlinie für die 100m der Zehnkämpfer in der Männerkategorie. Am schnellsten startete Michael Bucher mit starken 11.27s in den Wettkampf, insbesondere wenn man bedenkt, dass er erst aus der Verletzungspause wegen einer Muskelzerrung im Oberschenkel zurückkommt. Thomas Bucher stieg mit sehr guten 11.31s ein, ich blieb mit 11.49s leider etwas zurück. Roman Baumgartner «Baumi» konnte eine neue PB aufstellen und mit 11.90s unter der 12 Sekunden Marke bleiben. Die gleiche Reihenfolge ergab es im Weitsprung: Michael 7.20m, Thomas 6.98m, Raphael 6.56m und Roman mit 6.05m. Mit diesem Start war ich nicht vollumfänglich zufrieden, da ich doch schneller sein und weiter springen könnte. Trotzdem liess ich mich nicht beunruhigen, da noch viele Möglichkeiten Punkte zu holen da waren.

In der nächsten Disziplin, dem Kugelstossen, konnten ich (13.12m), Michael (12.08m) und Roman (10.16m) solide Leistungen zeigen. Leider konnte Thomas den Fluss aus den ersten beiden Disziplinen nicht mitnehmen und es kamen nur 10.35m in die Wertung. Er versuchte sich dabei in den ersten beiden Versuche mit der Drehstosstechnik ehe er zur Angleittechnik wechselte aber sie leider nicht direkt erfolgreich umsetzen konnte.

Im Hochsprung konnte ich nochmals mit tollen 1.96m einen weiteren internen Disziplinensieg erringen und kam bis 4cm an meine PB heran.  Thomas konnte mit 1.81m eine neue PB für sein «schwächeres» Bein erreichen. Seit seinem Achillessehnenriss springt er mit seinem anderen Bein ab. Für Michael kamen ebenfalls solide 1.81m in die Wertung. Baumi sprang über 1.66m.

Im Abschliessenden 400m Lauf zeigte Thomas in zweiten Serie eine tolle Einzelvorstellung und kam bereits nach 51.63s ins Ziel. Im ersten Lauf kam ich mit 51.86s kurz vor Michael ins Ziel, der auf den letzten Meter für sein hohes Anfangstempo büssen musste, und nach 52.23s das Ziel erreichte. Baumi konnte mit guten 53.34s eine neue PB aufstellen. Im internen Zwischenklassement des ersten Tages führte ich (3639 Pkt.) sehr knapp vor Michael (3625 Pkt.), Thomas (3486 Pkt.) und Roman (2942 Pkt.).

 

Den Einstieg in den zweiten Tag war turbulent. Nach dem absolvierten Hürdenlauf wurde uns mitgeteilt, dass die Zeitmessung versagt hat und keine Zeiten aufgeschrieben worden sind. Einzig Roman zeigte bereits einen guten Lauf in der zweiten Serie mit einer Zeit von 17.75s. Für die anderen galt es, sich nochmals neu zu fokussieren und zu sammeln um nach 30min für den Wiederholungslauf bereit zu sein. Mit nicht mehr ganz so spritzigen Beinen lief ich 14.84s, Michael 15.38s und Thomas 16.63s. Trotz der Müdigkeit liefen wir solide Zeiten, aber es hätte für mich doch noch ein wenig schneller sein können.

Nach einer längeren Pause mit einem Regenschauer ging es weiter mit dem Diskus. Dabei konnte Thomas mit seinem dritten Wurf auf 40.63m seinen ersten Disziplinensieg erreichen. Knapp dahinter warf ich meinen dritten Versuch ebenfalls über 40m auf 40.60m und für Michael kamen gute 39.25m in die Wertung. Baumi gelangen 27.16m im Diskus und im Stabhochsprung sprang er über 3.10m. Michael und ich sprangen beide über 4.30m und so waren wir immer noch weniger als 100 Punkte getrennt. Thomas schnappte sich einen weiteren Sieg mit übersprungenen 4.40m im Stabhochsprung und konnte ebenfalls im Speerwerfen mit 48.49m reüssieren. Nur wenige Zentimeter weniger weit warf ich in meinem dritten Versuch, nämlich auf 48.37m. Michael kam nur auf 41.08m und mein Vorsprung vergrösserte sich beträchtlich auf etwa 200 Punkte. Roman warf den 800 Gramm Speer auf gute 38.15m und zeigte im abschliessenden 1500m seine Ausdauerqualitäten mit einer tollen Zeit von 4min 35s. Ich kam kurz dahinter mit tollen 4min 39s ins Ziel und Michael lief 4min 46s. Thomas konnte seinen Podestplatz mit einer Zeit von 4min 58s gerade noch um 22 Punkte vor Stefan Schmocker vom TV Unterseen verteidigen.

 

Somit konnte ich meine PB um über 100 Punkte auf 7135 steigern und den Turnfestsieg vor Michael und Thomas holen. Meine ehemalige Bestleistungen von 7028 stellte ich vor 3 Jahren an der selben Stätte auf. Es scheint ganz so, als ob mir die Anlage in Lachen zu Höhenflüge verhilft. Da ich vor 4 Jahren am Stundenzehnkampf, das bisher einzige Mal, 2 Meter im Hochsprung überspringen konnte. Insgesamt darf ich sehr zufrieden sein und werde die Siegerehrung zum Turnfestsieg nächstes Wochenende in vollen Zügen geniessen.





Kantonale Einkampfmeisterschaften Küssnacht 9. Juni

Es scheint so, dass ich diese Wettkämpfe sausen lassen muss. Ich bin momentan im WK für die Sonntagswache eingeteilt und bekomme für diesen Anlass keinen Urlaub.

Schade!




Abendmeeting in Freienbach (30. Mai)



Rangliste        Bericht Höfner



Vereinsmeisterschaft vom 19. Mai in Ibach


An den kantonalen VM in Ibach trat ich im Kugelstossen, Weitsprung und Pendellauf an. Am frühen Morgen gelang mir im Kugelstossen eine solide Leistung von 15.20m. Danach folgte eine lange Pause bis am späten Nachmittag als der Weitsprung anstand. Im ersten Sprung sprang ich gleich 6.52m obwohl der Absprung vor dem Balken war. Beim zweiten Sprung landete ich bei 6.51m und im Letzten konnte ich mich auf 6.72m steigern, da auch der Anlauf genau stimmte. Dank tollen Leistungen des gesamten Teams durften wir uns über den 3. Platz freuen.

Zum Abschluss stand die Pendellaufstafette auf dem Programm, leider bei leichtem Nieselregen. Allerdings konnten wir unsere Leistung abrufen und landeten hinter dem Seriensieger Wangen auf dem tollen 2. Platz.

 

 

Rangliste          Fotos



Auffahrtsmeeting Kreuzlingen vom 10. Mai

Rangliste

 



Zuger Frühjahrsmeeting vom 5. Mai


Rangliste

 


Trainingslager Lana

 

Impressionen

 


Letzte Vorbereitungen für die Saison 2018


Nach guter Vorbereitung steht am 7./8. April das Trainingsweekend des ETV Schindellegi an. Dieses Jahr sind wir auf der Heimanlage in Freienbach unterwegs. Eine Woche später geht es bereits wieder ins Trainingslager nach Lana. Dort hoffen wir uns bei wärmeren Bedingungen den Feinschliff für die Saison zu holen. Wahrscheinlich wird der Startschuss in die Aussensaison am ersten Mai-Wochenende erfolgen (5./6. Mai)




ETV Schindellegi am Quer durch Zug  


Auf diesen interessanten, spannenden Anlass freue ich mich jedes Jahr. Heuer nahmen vom ETV Schindellegi elf!! Mannschaften teil. Insgesamt waren beinahe 50 Kinder bei strahlendem Sonnenschein am Start. 


Wie gewohnt war ich auf der Startstrecke von 370m unterwegs. Nach guter Beschleunigung steuerte ich als Erster um die engen Kurven. Allerdings konnte ich das Tempo auf den letzten Metern nicht mehr ganz durchziehen und musste noch zwei vorbeiziehen lassen. Unser junges und leichathletisch unerfahrenes Team konnte diese Position nicht ganz bis zum Schluss halten, obwohl um jeden Meter gekämpft wurde.


Rangliste     Fotos

 


 


 

Nach vorsichtigem Einstieg ins Wintertraining nehme ich an keinem Hallenmeeting teil.

Um die Achillessehnenverletzung gut auszuheilen, trainiere ich wachsam. Die Sprintübungen lasse ich weg und achte gut auf Zeichen meines Körpers. 




Schönstes Erlebnis 2017

SM Aktive im Letzigrund (Finallauf 110m Hürden)


Meine Sponsoren