Willkommen



3. Platz am Toggenburger Turnfest in Wattwil vom 24. Juni

Jeweils knapp an der 10 vorbei. In der Pendelstaffette eine 9.84 und im Weitsprung mit der Durchschnittsweite von 6.05 m eine 9.90 erreicht. Mit diesen Resultaten trugen wir Leichtathleten zum guten Ergebnis (28.57) des ETV Schindellegis am Turnfest bei.

























Fotos          Rangliste


Berner Oberländer Turnfest Reichenbach vom 17. Juni

Bei herrlichem Sommerwetter mit der hervorragenden Note von 28.82 den dritten Rang erobert.
























Vorschau Höfner     Fotos        Rangliste




Internationales Mehrkampfmeeting in Lustenau (A) vom 10./11. Juni

Dieser Zehnkampf ist nicht nach Wunsch gelaufen. Ein Auf und Ab der Gefühle. Nach gutem Start im 100m folgte ein schlechtes Weitsprungresultat; nach dem Aufwärtstrend im Kugelstossen folgte ein komischer Hochsprung. Mit insgesamt drei missglückten Disziplinen und einer "fast-PB" im Speer erreichte ich noch 6730 Punkte.


Rangliste

Fotos/Videos


















Kantonale Vereinsmeisterschaften in Wollerau vom 3. Juni

Zum 100-Jahr-Jubiläum vom STV Wollerau-Bäch überraschte der ETV Schindellegi seinen Nachbarverein, indem er frühmorgens in historischer Aufmachung zu Fuss vom Etzeldorf aus unter Trommelwirbel ins Festgelände marschierte und ein Geschenk überbrachte.


Rangliste

Bericht Höfner

Fotos















Mehrkampf Lana/IT

Aufgrund von Wadenbeschwerden musste ich den Zehnkampf an den italienischen Meisterschaften vor dem Stabhochsprung vorzeitig beenden.

11.58s im 100m Lauf bei Gegenwind war ein nicht vollends zufriedenstellender Start in den Mehrkampf. Weiter gings dennoch und zwar folgte der Weitsprung. Der erste Sprung war leider klar übertreten, da ich endlich auf den letzten Schritte zulief und der Rückenwind sich ein wenig verstärkte. Dummerweise reichte die Anlaufkorrektur auch im zweiten Versuch nicht für den gültigen Versuch und so musste der Anlauf noch mehr nach hinten korrigiert werden. Im dritten Versuch war es dann doch zu viel und der Absprung erfolgte bereits vor dem Balken. Trotzdem landete ich "erst" nach 6.49m. Schade, da wäre viel mehr dringelegen...
Im Kugelstossen erging es mir nicht viel besser. Beim ersten Versuch war leider mein linker Fuss knapp neben dem Balken, bereits ausserhalb des Ringes und deshalb ungültig. Der zweite wurde zwar gültig gegeben, aber war nicht weit und landete bereits vor der 12m Marke. Beim Dritten hiess die Devise nochmals angreifen, leider gings nicht auf und der Versuch war wieder ungültig, weil ich auf den Balken gelandet bin. Es war wie verflixt, es wollte einfach nicht laufen. Trotzdem
gings weiter!
Der Hochsprung stand auf dem Programm, und es lief doch schon ein wenig besser. 1.79m übersprungen, 1.85m übersprungen, 1.88m im dritten Versuch übersprungen, 1.91m im Dritten, 1.94m leider nein...
Beim 400m Lauf wollte ich auf dem ersten 200m aktiv laufen. Als meine Konkurrenten aber bei der 200m Marke bereits neben mir auftauchten war klar, dass mich mein Laufgefühl getäuscht hatte. Trotzdem gab ich nochmals alles und die Zeit blieb bei etwas über 53s stehen.

Zweiter Tag, neues Glück.
Im Hürdenlauf kam ich nicht ganz weg vom Startpflock und war dementsprechend nicht optimal an der ersten Hürde. Danach fand ich leider auch nie den Rhythmus und kam bei Gegenwind bei 15.15s ins Ziel. Im Diskuswerfen flog der erste Wurf auf solide 38.30m. Danach wollte ich noch einen draufsetzen, aber leider landeten die beiden weiteren Versuche im Netz. Als beim Einspringen zum Stabhochsprung die Wade/Achillessehne wieder stärker zu schmerzen begann, entschied ich mich den Zehnkampf abzubrechen und einen weiteren Zehkampf in Lustenau am 10./11. Juni mit erholten Waden zu bestreiten.
Auf ein neues Glück!

Zunächst stehen noch die Kantonalen Vereinsmeisterschaften in Wollerau am kommenden Wochenende auf dem Programm.


Resultate

Vorschau Mehrkampf Lana/IT

Am kommenden Auffahrtssamstag startet die Mehrkampfsaison an den italienischen Mehrkampfmeisterschaften im Südtirol. Bei tollem angesagtem Wetter gehts wieder los.

Nach dem bestandenen Militärsportleiterkurs steht nun bereits der erste Zehnkampf des Jahres auf dem Programm. Diese Woche steht noch Erholung im Vordergrund um dann am Wochenende zuschlagen zu können. Es kann live mitgefiebert und die Daumen gedrückt werden.

Live-Resultate


Sieg an der LMM in Teufen


Mit guten 13'580 Punkten im Total konnten wir als ETV Schindellegi den LMM Wettkampf der Männer in Teufen für uns entscheiden und brachten uns in eine gute Ausgangslage um am Schweizer Final im Herbst dabei sein zu können.


Bei leichtem Gegenwind gelang mir nach einem Stolperstart noch 11.57s im 100m Lauf. Ebenfalls bei Gegenwind landete ich beim ersten Weitsprungversuch nach 6.27m. Danach gelang mir keine Steigerung mehr, auch weil ich im zweiten Versuch auf dem Hartplastikbalken leicht rutschte. Beim Kugelstossen mit der 5kg fühlte ich mich bereits beim Einstossen wohl und so war der erste Versuch mit etwa 15.50m solide und ich konnte mich von Stoss zu Stoss steigern, wobei der letzte bis auf tolle 16.13m flog. Weiter gings mit Hochsprung. Im Gegensatz zu letzter Woche blieb das Wetter sehr angenehm warm. Die Starthöhe von 1.80m war kein Problem, danach konnte ich auch 1.90m im ersten Versuch überspringen. Leider fehlte das nötige Glück auf 1.95m, da zwei Versuche ziemlich knapp waren. Zum Schluss blieb noch der 1000m Lauf übrig. Nach einem soliden Lauf blieb die Uhr bei 2min 58s stehen. Mit diesen guten Leistungen gelangen mir in der Schlussabrechnung 4083 Punkte. Zusammen mit den tollen Resultaten der Teamkollegen konnten wir aufs erste Treppchen steigen und uns berechtigte Hoffnung auf die Qualifikation für den Schweizer Final vom 16./17. September in St. Gallen machen.





















Diese Woche steht nun der Militärsportleiterkurs an und als nächster Wettkampf ist die italienische Staatsmeisterschaft in Lana im Südtirol am 27./28. Mai geplant.

Rangliste           Fotos          Bericht Höfner


45. Leichtathletikmeeting Willisau

Im Test-Fünfkampf des CH-Mehrkampfkaders konnte ich den tollen 2. Platz vom Vorjahr erfolgreich verteidigen.

Eine Woche nach dem Trainingslager stand bereits der erste Wettkampf auf dem Programm. Der Testwettkampf in Willisau, es galt den typischen Fünfkampf mit dem Hürdenlauf, Diskuswerfen, Hochsprung, Kugelstossen und 1000m Lauf zu absolvieren.



Im Hürdenlauf erreichte ich mit 14.94 s ein weiteres Mal eine Zeit unter 15s, obwohl ich wahrscheinlich alle Hürden touchierte. Erfreulich war die Diskusweite von 39.27 m, damit konnte ich an die konstanten Weiten von letztem Jahr anknüpfen. Und dies obwohl sich die Würfe nicht super anfühlten. Mit den 1.85 m im Hochsprung kann ich zufrieden sein, da während des Hochsprungs der Regen einsetzte und die Bahn glitschig machte. So war die Kurve im Anlauf schwierig zu laufen. Es regnete in der Folge bis zum Schluss weiter. Zusammen mit den 12.04 m im Kugelstossen und 3:05 min im 1000 m Lauf ergaben sich 3714 Punkte, welche für den 2. Platz reichten.

Es sind etwa 100 Punkte weniger als letztes Jahr, welche vorallem im Hochsprung verloren gingen. Da die Bedingungen dieses Jahr schlechter waren, beunruhigt mich das nicht und ich freue mich bereits auf die kommenden Wettkämpfe. Bereits nächstes Wochenende steht der LMM Wettkampf in Teufen an. Bevor es am 27./28. Mai in Lana/IT zum ersten Zehnkampf kommt.


Rangliste        Fotos          Fotos (deinSportmoment)


Trainingslager vom 22. bis 29. April in Lana (Südtirol)

1. Tag

 














      Einwärmen
mit "Pilates-"übungen                                             Erholung nach dem ersten Trainingstag

    






   





       
letzter Trainingstag ohne Regen?












Quer durch Zug

Am 1. April, wiedermal bei wunderschönstem Frühlingswetter, fand das Quer durch Zug statt. Zusammen mit den Kollegen vom ETV Schindellegi traten wir erneut bei den Männer in der Sprintkategorie an und konnten bei sehr starker Konkurrenz den 5. Platz in der Serie erlaufen. Was in der Endabrechnung den 13. Platz bedeutet.

Wie gewöhnlich durfte ich bereits die 370m lange Startstrecke übernehmen. Trotzdem ich beim Start noch beinahe ausgerutscht war, reihte ich mich in der ersten Kurve auf dem 3. Platz ein. Bis zur Übergabe konnte ich keinen Läufer mehr überholen, aber es gelang auch niemanden mich zu überholen und somit behielt ich den guten 3. Platz.
Bis ins Ziel verloren wir noch 2 Plätze gegenüber den anderen starken Teams, die dieses Jahr von der ganzen Schweiz angereist kamen.
Insgesamt machte der Anlass wieder richtig Spass und die Vorfreude auf die Aussensaison steigt von Woche zu Woche.

Rangliste     Fotos
Meine Sponsoren